Bericht 2010

Bericht 2010

Statistik bezüglich der Begünstigten des Zentrums für Palliativpflege Hospiz im Laufe des Jahres 2010:

178 eingewiesene Patienten
91 Todesfälle
2657 Tage Krankeneinweisungen
93% der behandelten Fälle waren Onkologiepatienten
7% der Fälle mit anderen Krankheiten
Durchschnittszeitraum eines Krankenaufenthalts: 13 Tage

Im Zentrum für Palliativpflege Hospiz wurden auch mehrere Fachkurse organisiert, folglich fand am 2. Februar 2010 der Kurs zum Thema „Prävention der nosokomialen Infektionen“ mit Beteiligung des medizinischen Personals des Hospizes statt. Im Monat Mai 2010 wurde ein Kurs zum selben Thema im Kreiskrankenhaus in Timisoara organisiert, woran auch die Krankenschwestern unseres Hospizes teilnahmen.

Im Zeitraum vom 1. bis zum 17. März 2010 war die Hospizleiterin Sr. Savia Lukakova auf einem Erfahrungsaustausch in den Vereinigten Staaten, wo sie verschiedene Krankenhäuser und Pflegezentren für chronisch Kranke und Patienten in der Endphase ihrer Krankheit besichtigte.

Am 14. Juli 2010 wurde im Hospiz ein Vortrag über die Sozialdienste der Diözesancaritas Temeswar und die Erneuerungen in diesem Bereich organisiert. Es referierte die Caritas-Sozialarbeiterin Delia Tomici. Am Kurs beteiligten sich alle Angestellten des Hospizes.

Am 17. Juli und am 24. Juli 2010 trug die Leiterin der Sozial- und Pflegestationen der Caritas, Gabriela Bors, zwei Weiterbildungskurse zu den Themen: „Pflege der bettlägerigen Patienten“ bzw. „Prinzipien der Pflege der älteren Person“ vor. für die Mitglieder des Die Kurse wurden im Rahmen Ordens der Krankenschwestern, Krankenpflegern und Hebammen in Rumänien, Filiale des Kreises Timis veranstaltet. Daran nahm auch das medizinische Fachpersonal des Hospizes teil.

Am 23. August 2010 wurde in unserem Zentrum für Palliativpflege der Kurs zum Thema „Die Freiwilligenarbeit im Hospiz“, woran sich alle Angestellten beteiligten. Kursreferentin war die Hospiz-Krankenschwester Sr. Paula Strbova. Am 20. September 2010 hielt Dr. Daniela Ulian einen Vortrag zum Thema „Die Palliativpflege in Rumänien”, wo alle Hospiz-Angestellte anwesend waren.

Am 7. und 8. Oktober 2010 fand in Bukarest die Internationale Tagung „Medizinische und soziale Dienste in den ländlichen Räume in Rumänien: Bedürfnisse und Lösungen” statt.

In der Zeitspanne vom 28. bis zum 30. Oktober 2010 wurde in Klausenburg die 11. Tagung des Nationalen Vereins für Palliativpflege zum Thema „Die Palliativpflege – eine Einladung für Zusammenarbeit” organisiert. Vonseiten des Hospizes der Caritas Temeswar beteiligten sich Dr. Daniela Ulian und die Hospizleiterin Sr. Savia Lukakova.